Anmelden
DE
KontaktbereichKontaktbereich Kontaktbereich

Unser Kunden-Service-Center ist Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr und am Samstag von 08:00 bis 12:00 Uhr für Sie erreichbar.

Unsere BLZ & BIC
BLZ70051003
BICBYLADEM1FSI

Unser nachhaltiges Umweltprojekt

Unser nachhaltiges Umweltprojekt

Eine Baumpflanzaktion für Kindergärten und Schulen in der Region

Die Entstehung

Wie alles begann...

Entstanden ist das Umweltprojekt während der Planung unseres Benefizkonzerts mit Luz Amoi im Live-Stream. Im Aktionszeitraum kam die stolze Summe von 5.300 Euro für die Baumpflanzaktion zusammen. An dieser Stelle bedanken wir uns nochmal herzlichst bei allen großzügigen Unterstützer*innen.

Schnell war uns klar, dass wir mit unserem nachhaltigen Umweltprojekt Bäume für und mit Kindern, sowie Jugendlichen pflanzen wollen.

Das Projekt

So geht es weiter 

Konzept

Da die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz gerade in der heutigen Zeit immer wichtiger werden, fiel die Wahl beim Umweltprojekt schnell auf eine Baumpflanzaktion. Gemeinsam mit Kindergärten und Schulen in der Region möchten wir so das Bewusstsein der Kinder für Natur, Umwelt und Klimaschutz stärken und sie frühzeitig an das Thema Nachhaltigkeit heranführen. Durch die Baumpflanzaktion werden diese wichtigen Themen gleich in der Praxis erlebt und umgesetzt. Zudem ist die spätere Ernte und der Verzehr der Früchte Teil des Gesamterlebnisses und soll die Verbindung der Kinder zur Natur zusätzlich stärken.

Ablauf

Die erste Baumpflanzaktion findet im Herbst 2021 statt. Nach den heißen Sommermonaten ist die etwas kühlere Jahreszeit bestens dafür geeignet, die jungen Bäumen an Ihren neuen Standort zu verpflanzen. Der häufige Niederschlag und das frostfreie Wetter sind zudem ideal für das Anwurzeln der Bäume. 

Um die Themen Natur, Umwelt und Klimaschutz nachhaltig zu fördern ist die Baumpflanzaktion nicht nur als einmaliges Vorhaben, sondern als mehrjähriges Projekt geplant. 

Kontakt

Sie sind begeistert von der Idee des Umweltprojekts „Bäume pflanzen“ und möchten noch weitere Informationen dazu erhalten? Oder möchten Sie sich vielleicht sogar selbst engagieren und Teil des Projekts werden? Dann sind Sie bei unseren beiden Kolleginnen Ingrid Beer und Sonja Huber genau richtig. Sie erreichen die beiden unter der Telefonnummer 08161 56131 oder ganz einfach per E-Mail unter:

ingrid.beer@sparkasse-freising.de 

sonja.huber@sparkasse-freising.de

Die Obstbäume

Die Obstbäume

Apfelbaum

Der Apfelbaum gehört zu den beliebtesten und am häufigsten angebauten Obstbäumen weltweit. Er zählt zu den Rosengewächsen und ist wie viele seiner Verwandten ein sogenanntes Kernobst. An einem sonnigen bis halbschattigen Standort kann er 10 bis 15 Meter hoch werden. Je nach Sorte liegt die Lebenserwartung eines Apfelbaums zwischen 20 und bis zu 100 Jahre. Viele Apfelsorten lassen sich in einem frostfreien Raum bei gleichmäßiger Temperatur prima lagern und dann über den Winter verzehren.

Birnenbaum

Die Birne zählt ebenfalls zum Kernobst aus der Familie der Rosengewächse. Bereits seit mehreren tausend Jahren bekannt ist sie die zweithäufigste Obstsorte. An warmen, vollsonnigen Standorten werden Birnenbäume je nach Sorte 10 bis maximal 20 Meter hoch und haben eine durchaus hohe Lebenserwartung. Nicht selten werden sie doppelt so alt wie Apfelbäume und damit bis zu 200 Jahre. Die Haltbarkeit und Lagerfähigkeit von Birnen ist jedoch deutlich geringer als die von Äpfeln zudem sind sie deutlich druckempfindlicher.

Zwetschgenbaum

Die Zwetschge gehört botanisch zu den Pflaumen, die wiederum zur großen Familie der Rosengewächse zählt. Anders als Apfel und Birne gehört die Zwetschge jedoch nicht zum Kern- sondern zum Steinobst. An einem sonnigen, warmen Standort wird der Zwetschgenbaum sechs bis zehn Meter hoch. Die länglichen, meist dunkelblauen Früchte eigenen sich hervorragend für den Frischverzehr, entweder abgewaschen direkt in den Mund, auf dem Kuchen oder als süßer Part für herzhafte Gerichte.


Warum Bäume?

  • Sauerstoffproduzent 
    Schon ein kleiner Baum von rund 20 Metern Höhe produziert ca 10.000 Liter Sauerstoff
  • Kohlenstoffspeicher
    Bäume bremsen den Klimawandel, indem sie den Kohlenstoff aus der Luft entnehmen und uns dafür Sauerstoff zum Atmen liefern
  • Staubfilter
    Bäume filtern über Ihre Blätter Partikel aus der Luft und gelten als "grüne Lunge"
  • Lebensraum 
    Nistplätze, Nahrung, Lebensraum und Schutz für unterschiedlichste Tiere
  • Nahrungsquelle
    Blätter, Nadeln und Knospen bieten gerade im Frühling eine lebenswichtige Grundlage für viele Tiere. Die Blütenpracht bietet Nahrung für Bienen, Hummeln und andere Insekten und später im Jahr für eine Fülle an Früchten, Nüssen und Samen
  • Schattenspender
    Im Sommer nutzen wir sie als natürlichen Sonnenschutz. Ein einziger Baum verdunstet bis zu 500 Liter Wasser am Tag und leistet die Kühlleistung von 10 bis 15 Klimaanlagen. Die gefühlte Temperatur ist an einem heißen Sommertag im Schatten eines Baumes 10 bis 15 Grad niedriger 
Die Teilnehmer

Die Teilnehmer

Kindergärten

Kindergarten Keltenweg

in Neufahrn

Karolina Gerhardinger Kindergarten

in Freising

Kindergarten Sternenschnuppe

in Eching

Städt. Kindergarten Am Seilerbrückl

in Freising

Kinderträume Weihenstephan e.V.

in Freising

Kindergarten St. Johannes

in Zolling

Waldkindergarten Ampertaler Biberbande

in Fahrenzhausen

Kinderhaus Marzling

in Marzling

Kindergarten Brummkreisel e.V.

in Freising

Kindergarten Mintraching

in Mintraching bei Neufahrn

Kindergarten St. Josef

in Allershausen

Kindergarten St. Lantpert 

in Freising am Harrer-Franz-Weg

Gemeindekindergarten Spatzennest

in Allershausen

Kindergarten Wolkenschlößchen Hallbergmoos

in Hallbergmoos

Schulen

Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule

in Freising

Josef-Hofmiller-Gymnasium

in Freising

Dom-Gymnasium

in Freising

Grundschule Fürholzer Weg

in Neufahrn

Realschule II

in Freising

Mittelschule Lerchenfeld

in Freising

Oskar-Maria-Graf Gymnasium

in Neufahrn

Grund- und Mittelschule Hallbergmoos

in Hallbergmoos

Grundschule St. Korbinian

in Freising

Grundschule St. Lantbert  

in Freising

KMRS Staatliche Realschule

in Freising

Jetzt anmelden

Sie sind Leiter*in eines Kindergartens oder einer Schule aus dem Landkreis Freising und möchten teilnehmen?  Dann sind Sie bei unseren beiden Kolleginnen Ingrid Beer und Sonja Huber genau richtig. Sie erreichen die beiden unter der Telefonnummer 08161 56131 oder ganz einfach per E-Mail unter:

ingrid.beer@sparkasse-freising.de

sonja.huber@sparkasse-freising.de

Social Links

Bleiben Sie up to date

Social Media

Auf unserer Facebook Seite informieren wir sie laufend über unser Umweltprojekt. Lassen Sie gerne ein Like da, um nichts mehr zu verpassen!

Der Themendienst

 Entscheiden Sie selbst, welche Themen für Sie relevant sind. Wir informieren Sie einfach, schnell, kompetent und dabei denken wir auch an die Umwelt. 

 Cookie Branding
Schließen

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, um Ihnen die Funktionen auf unserer Website optimal zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus verwenden wir Cookies, die lediglich zu Statistikzwecken, zur Reichweitenmessung oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Detaillierte Informationen über Art, Herkunft und Zweck dieser Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“ können Sie bestimmen, welche Cookies wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung verwenden dürfen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, dem Einsatz von Cookies, die nicht Ihrer Einwilligung bedürfen, zu widersprechen. Durch Klick auf “Zustimmen“ willigen Sie der Verwendung aller auf dieser Website einsetzbaren Cookies ein. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können diese jederzeit in "Erklärung zum Datenschutz" widerrufen oder dort Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

i